Poliklinik für Kieferorthopädie
 Universitätsmedizin Leipzig
Fotograf: Ingolf Riemer

Kurs 9. Semester

Kursus der kieferorthopädischen Diagnostik und Therapie I Teil 2

Kurs KFO I, Teil 2 (Script) (PDF 1,4 MB)

1. Kurstag

Die Studenten erhalten einen Kursskript mit den in der Klinik verwendeten Befundbögen und es erfolgt eine Einführung in den Kurs mit Formulierung des Kurszieles.
Im Skript sind alle einzelnen Punkte der Befundblätter erläutert.

a.) Befunderhebung (theoretisch)

  1. Anamnese
  2. systematische Befunderhebung (Allgemeinbefund, extra- und intraoraler Befund)
  3. Röntgenauswertung (OPG, Handröntgen, Spezielle Aufnahmen) Fernröntgenseitbild
  4. Fotoanalyse (Profil- und Enfacebild)
  5. Modellvermessung

b.) Anamneseerhebung und extra-intraoraler Untersuchungsgang am Kommilitonen (mit Ausfüllen des Anamnese- und klinischen Befundbogens)

2. Kurstag

Anamnese und klinische Befunderhebung am Patienten (Röntgenbilder, Fotos und Modelle des Patienten werden zur Einsicht gestellt)

Die Studenten duplizieren die Modelle und fertigen eine Bissnahme an. Die Fernröntgenseitbilder werden von den Studenten selbständig ausgewertet. Dazu werden die für die Bergen-Analyse notwendigen Referenzpunkte mit Hilfe des Lichtkastens auf Azetatfolie übertragen. Die notwendigen angulären Messungen und Ermittlung der Strecken erfolgt manuell.
Die Modelle werden vom Studenten zu den Technikzeiten in der Studententechnik selbständig dupliziert, ausgegossen und dreidimensional getrimmt.

3. Kurstag

a.) Auswertung der Anamnese und des klinischen Befundes des Patienten
b.) Auswertung von OPG, FRS, Modellen und Fotos (Modellvermessungsbesteck wird zur Verfügung gestellt)
c.) Diagnosestellung
d.) Therapievorschlag

Die vom Studenten ermittelten diagnostischen und therapeutischen Daten werden individuell besprochen und bewertet.

 
Letzte Änderung: 25.04.2017, 12:38 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Poliklinik für Kieferorthopädie